Sagezu mit Saatgut-Pionier Robert Zollinger

Das Sagezu ist ein Forschungsprojekt für alte Saatgutzucht. Robert Zollinger, Begründer von Zollinger Samen, begleitet die Gartengruppe “Sagezu” bei ihrem Saatgutprojekt: Verschiedene Sorten Kohl, Randen und Stangenbohnen werden auf 18 Beeten angebaut. Regelmässig trifft sich die Gartengruppe, tauscht sich über die Wachstumsstadien der Pflanzen aus, wässert und jätet. Natürlich landet auch ab und zu eine Rande oder Bohne im Kochtopf und stärkt die engagierten Grünhölzlis.

Spargelsalat, ein seltenes Gewächs
Neben den Sagezu Beeten hat Robert Zollinger zusätzlich verschiedene Sorten Spargelsalat angepflanzt. Am 13.7.2020 organisierte er eine Spargelsalat-Degustation für alle Interessierten. Die Blätter werden regelmässig abgepflückt und als Salat genossen. Am Ende bleibt der Strunk, der wie Spargel zubereitet wird.

Welche Bohne wird die zukünftige Grünhölzli-Bohne?
Am 3.9.2020 organisierte die Sagezu Gruppe gemeinsam mit Robert Zollinger eine Bohnen-Degustation. Wie unterschiedlich schmecken die Bohnen? Welche Farbe und Struktur zeichnen sie aus? Robert Zollinger teilt sein Bohnenwissen und führt die Gärtnerinnen und Gärtner durch die Degustation, am Ende kommt es zur spannenden Abstimmung: Die Gewinnerin ist die Blauhilde, eine Blauhölzli!
Es geht weiter, auf dem Pflanzplan der Sagezu Gruppe stehen für das Gartenjahr 2021: Forschungsgemüse sind Rettiche & Wurzelgewächse und je eine Sorte Kohl, Randen und Bohne wird für die Saatgutzucht angebaut.
Das Sagezu Forschungsprojekt wird von Cornelia Staffelbach koordiniert.