Über Grünhölzli

Vision Der Verein Vorstand

Vision des Vereins Grünhölzli

Das Vorhaben der Stadt Zürich und das zum Verkauf stehende Treibhausaral eröffnen grosse Chancen für Synergien und für die Realisierung eines Projekts an der Schnittstelle von Gemeinschaftsgärten, Initiativen der regionalen Vertragslandwirtschaft, Gastronomie und selbstverwaltetem öffentlichem Raum.

Dafür muss aber das gesamte Areal mit den Treibhäusern zusammen gedacht und die Entwicklung des Projekts in einem Gesamtkonzept gesehen werden. Die dafür erforderliche intensive Begleitung der Entwicklung des Areals über mehrere Jahre und die Organisation des  laufenden Betriebs fällt nicht in den Aufgabenbereich von Grün Stadt Zürich. Diese Aufgabe soll von einer Dachorganisation wahrgenommen werden, welche primär als «Ermöglicherin» funktioniert, den Rahmen der möglichen Aktivitäten definiert und Kommunikationsdrehscheibe ist. Diese Dachorganisation übernimmt die Verantwortung für das Gesamtkonzept und die Entwicklung des Areals – in Absprache und Partnerschaft mit der Stadt Zürich.

Einige klare Grundsätze bilden die Basis für die auf dem Areal stattfindenden Projekte und Aktivitäten. Eine Charta integriert diese Grundsätze zusammen mit der Vision und den inhaltlichen Schwerpunkten der jeweiligen Nutzer-Projekte. Nutzungsregeln geben den Rahmen für Nutzer und Besucher. Die Statuten der Dachorganisation schliesslich regeln die organisatorische und rechtliche Form.
Zuhanden der Stadt Zürich hat der Verein Grünhölzli eine Konzeptskizze zu Organisationsstruktur und Gesamtentwicklung des Areal Grünhölzli vorgelegt. Der junge Verein ist ein Zusammenschluss von einigen Köpfen aus Zürich, die grosse Lust und viel Erfahrung mitbringen. Seit anfangs 2015 steht Grünhölzli im intensiven Austausch mit den Projektverantwortlichen von Grün Stadt Zürich.

 

Der Verein

Als gemeinnütziger Verein fördert Grünhölzli das gemeinschaftliche Gärtnern im urbanen Raum insbesondere in der Stadt Zürich und auf dem Areal Dunkelhölzli.

Dabei sieht sich der Verein den Zielen der lokalen, sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit verpflichtet. Der Verein Grünhölzli versteht sich als Netz von Personen und Organisationen, die im Rahmen seines Vereinszwecks aktiv (oder passiv fördernd) tätig sein wollen.

Der Vorstand

thilo

Thilo Gruber, Präsident

ist Architekt, betreibt eine Werkstatt für Architekturmodelle, Objekte und Prototypen (www.gruberforster.ch). Er ist leidenschaftlicher Hobbygärtner, Vernetzer und Visionär. Er war Schulgartenleiter bei der Gesellschaft für Schülergärten Zürich. Thilo Gruber lebt mit seiner Familie in Zürich Albisrieden.

christian

Christian Müller, Vizepräsident

ist freischaffender Ökonom und Autor. Er hat die Gartenkooperative ortoloco mitgegründet (www.ortoloco.ch), wo mehrere hundert GenossenschafterInnen ihr Gemüse in Dietikon zusammen mit Gemüsegärtnern anbauen.

lucas

Lucas Baumann, Aktuar

ist freischaffender Umweltwissenschaftler rund um das Thema Nachhaltiger Umgang mit Lebensmittel. Er ist Mitglied in einem Gemeinschaftsgarten in Altstetten und engagiert sich in Togo in Westafrika beim Aufbau einer Permakultur Farm.

©Raisa Durandi

Cornelia Staffelbach, Öffentlichkeitsarbeit

ist Szenografin mit eigenem Atelier in Zürich und arbeitet vorwiegend im Bereich Ausstellungsgestaltung und Signaletik (www.corneliastaffelbach.ch). Sie besitzt mit FreundInnen einen gemeinschaftlichen Familiengarten und baut Kartoffeln im Goms an.

matthias

Matthias Stocker, Planen und Bauen

ist Architekt und Mitinhaber eines grösseren Zürcher Architekturbüros (www.poolarch.ch). Er beschäftigt sich von Berufes wegen viel mit Wohnungsbau und Fragen zur  Stadt und ihren öffentlichen Räumen.

©Raisa Durandi

Boris Haselgruber, Finanzen und Mitglieder

Boris Haselgruber studierte internationale Beziehungen an der Hochschule St.Gallen und hat sich seither beruflich in den Bereichen Finanzen, Personalwesen, Administration und IT bewegt. Gestartet in der Privatwirtschaft dann auch als Unternehmensberater ist er nun seit über 10 Jahre im gemeinnützigen Bereich tätig. Seit 2019 ist er Leiter Finanzen bei der Stiftung RgZ, einer Institution für Menschen mit einer Beeinträchtigung. Boris Haselgruber lebt mit seiner Familie im Quartier Albisrieden.

©Raisa Durandi

 

Noémie Delfgou, Kommunikation und Prozessgestaltung

Noémie Delfgou studierte MA Theaterwissenschaft und Germanistik an den Universitäten Bern und Tel Aviv, daneben arbeitete sie am Institut für Theater- und Tanzwissenschaft der Universität Bern als Studienberaterin. Nach dem Studienabschluss war sie drei Jahre am Goethe-Institut München im Fachbereich Theater und Tanz tätig. Seit 2015 arbeitet Noémie Delfgou bei Reso – Tanznetzwerk Schweiz als Projektleiterin für verschiedene Vernetzungsaktivitäten und Tourneeprojekte.