Wie organisieren wir unsere Umwelt, unsere Nahrungsmittelproduktion, unseren öffentlichen Raum und unser Zusammenleben? Was tragen wir zum Gemeinwohl bei? Was ist uns wertvoll?

Der Landstrich Dunkelhölzli am Westrand von Zürich ist vier mal so gross wie die Josefwiese  –  rund sieben Hektaren. Früher war hier Landwirtschaft, jetzt plant die Stadt eine grüne Oase für die breite Bevölkerung. Der Verein Grünhölzli begrüsst diesen Plan und hat eine Vision, wie das Areal zum Leben erweckt werden könnte: Wir nennen es Grünhölzli.

Einladung zur Sortensichtung der Traditionswurzeln

Wir von Hortiplus Zollinger als Projektnehmerin von 06-NAP-P87 freuen uns, Dich am Freitag, 29. Oktober 2021 um 13:30 Uhr zu einer spannenden Gemüsesichtung mit anschliessender genüsslicher Degustation in unseren Sichtungsgarten im Grünhölzli, Salzweg 50, 8048 Zürich, einladen zu können.

Kennst Du “Rapunzel, Bützchen und Schinkenwurz”? Nein, das ist kein neu gefundenes Märchen. So heissen verschollene und vergessene Wurzelgemüse. Solche werden von Hortiplus Zollinger aus dem Dornröschenschlaf erweckt und neu belebt. Ziel ist die Wiederentdeckung und nachhaltige Nutzung von aus der Gartenkultur verschwundenen Wurzelgemüsearten.
Robert Zollinger erzählt über die Ziele der Sortensichtung und die fünfzig verschiedenen Traditionswurzeln. Diese können alle begutachtet werden.
Es wird kompetent über den Kontext der NAP-Projekte informiert. Wir erfahren mehr über Stadtentwicklung durch aktive Freiraumnutzung und die Wichtigkeit geeigneter Gemüsesorten für urbane Gartengemeinschaften wie Grünhölzli.
Rapunzel, Bützchen, Golddistel und weitere seltene Arten gediehen früher in Kloster- und Heilpflanzengärten. Sie sind heute für die Kultur im Freizeit- und Hausgarten sowie für den spezialisierten Erwerbsanbau geeignet. Mit neuen, überraschenden Geschmacksnoten und Verwendungsmöglichkeiten sind sie ebenso prädestiniert für den täglichen Familientisch und die festliche Tafel wie auch für die Haute Cuisine der Spitzenköche. Genau solche Gemüsearten sind eine willkommen geheissene Bereicherung der Küchengärten und Menükarten. Bei Apero und Diskussion degustieren wir erntefrische Köstlichkeiten aus dem Sichtungsgarten, zubereitet von Cornelia Staffelbach.

Workshops am Urban Farming Day

Ebenfalls am 25. September findet vor der Urban Farming Day statt. In diesem Rahmen bieten wir im Grünhölzli zwei Workshops und eine Gartenführung an. Für Interessierte, die schon lange gerne einmal in den Grünhölzli-Garten schnuppern möchten, bieten diese Angebote die ideale Gelegenheit. Der Urban Farming Day ist eine Kooperation von Tsüri.ch und dem Ernährungsforum Zürich und ist eingebettet in Food Zurich.

Workshopprogramm: 
10:30 Hans Grob: Kompostieren im Gemeinschaftsgarten
13:00 Hortiplus Robert Zollinger: Samengemeinschaftszucht
14:00 Thilo Gruber: Führung im Grünhölzligemeinschaftsgarten
Hier anmelden: https://tsri.ch/urban-farming-day/ oder info@gruenhoelzli.ch

Einladung zum Herbstfest

Wir laden alle Grünhölzli-Interessierte, Gärtner*innen aus dem Quartier, Partner und Freunde herzlich zu unserem Grünhölzli Herbstfest ein! Am 25. September spielen Peter Finc und die Band Vallacabanda auf, es gibt ein Kinderprogramm am Nachmittag, Waffeln und ein feines Buffet. Wir würden uns freuen, wenn Sie die Gartensaison mit uns ausklingen lassen. Bringen Sie ihre Freunde und Familien mit. Wir bitten die Gäste Grilladen, Veggie, Besteck und einen Beitrag zum Salatbuffet mitzubringen. Das Herbstfest startet um 16:00.

Programm:
17:00 Kinderprogramm
18:00 Konzert von Peter Finc
21:00 Konzert von Villacabanda
Einladungsflyer zum Weiterleiten

Isolationszelte von Hortiplus

Landart und Kunstperformance? Ja auch. Was leicht und anmutig über unserem Garten schwebt sind Isolationszelte. Damit verhindern wir die Durchmischung ausgelesener Gemüsesorten durch Fremdbestäubung.
Mit der Wiederbelebung der Nutzgartentradition und einem nicht nur mit dem Auge, sondern auch mit Nase und Gaumen urteilenden Qualitätsbewusstsein, gewinnen geschmackvolle Gemüsesorten neue Bedeutung. Dazu braucht es Saatgut von bewährten, erwünschten Sorten. Um die typischen Merkmale rein zu erhalten, isolieren wir die verschiedenen Sorten. Unter jedem Isolationszelt ist eine spezielle Rettichsorte.
Das hier geerntete Saatgut wird in der Nationalen Genbank der Schweiz (Changins) und im globalen Samengewölbe in Spitzbergen (Svalbard) für künftige Generationen aufgehoben.

Einmach-Aktion mit Auberginen und Zucchetti

Wohl geschützt unter dem Vordach beim Atelier, rückten wir – die Setzlingsgruppe – den Auberginen auf die Pelle. Geschnitten, gewürfelt, gegrillt, püriert; auf alle möglichen Arten nahmen wir uns die Eierfrucht vor. Öl, frisch geschnittene Kräuter aus dem Garten, Salz und Pfeffer und Zitronen standen bereit, um den Geschmack jeweils zu verfeinern. Entstanden sind in Öl eingelegte Auberginen, in Essig und Öl eingelegte Zuchetti, fermentierte Auberginenstreifen und püriertes Baba Ganoush. 

Einladung zur Rettich-Sortensichtung

Robert Zollinger lädt ein! Im Rahmen seines Projektes “Sichtung und Sanierung von Gemüse” und in Zusammenarbeit mit der Nationalen Genbank Changins hat Hortiplus eine Einführungssammlung bei unserer Gartengemeinschaft Grünhölzli angelegt. 45 bewährte, alte und unbekannte Rettichsorten sind im optimalen Stadium zum Degustieren bereit. Kommen Sie ins Grünhölzli zu einer einzigartigen Rettich-Entdeckungstour für Auge und Gaumen.


Die Rettich-Sortensichtung findet am Mittwoch, 23. Juni 2021, 13:30 Uhr bis 16:15 Uhr, Grünhölzli statt. Weitere Informationen zum Programm erhalten Sie hier:

Rückblick 2. Gartentag

Wir lassen die Bilder sprechen. Das Grünhölzli wächst und nimmt Form an, es ist eine Freude. Wir bedanken uns bei allen fleissigen Gärtnern und Gärtnerinnen für ihre Mitarbeit. Jetzt steht das neue und windfeste Tomatenhaus sowie zwei Tomatendächer. Wir sind bereit für die kommenden Sommermonaten.

Tag der offenen Tür

Wir laden alle Interessierte herzlich ein, am Samstag, 15. Mai ab 15 Uhr unseren Gemeinschaftsgarten näher kennenzulernen. Grünhölzli ist in den letzten Monaten stark gewachsen. Über 70 aktive Mitglieder gärtnern auf individuellen Gartenparzellen, daneben gibt es gartenübergreifende Projekte für die Gemeinschaft. Entdecken Sie unsere Gartenprojekte von Bienen, Rettich Forschungsprojekt, Samengemeinschaftszucht bis zum Medizinalgarten. Wir organisieren zwei Gartenführungen, die jeweils um 16 Uhr und um 17 Uhr starten, keine Anmeldung erforderlich. Der Setzlingsmarkt ist geöffnet und es gibt eine kleine Getränkebar.

Herzstück Kompost

Das Herzstück eines jeden Gartens ist der Kompost. Die Kompostgruppe trifft sich rund alle 6 Wochen, um den Kompost zu pflegen. Letzten Samstag haben wir die Erdmiete umgeschichtet, dabei haben wir spannende Dinge entdeckt: einen schwarzen Salamander, Weihnachtsschmuck, Plastik und zahlreiche Regenwürmer. Danach haben wir die vollen Sammelstellen als neue Erdmiete angelegt mit folgenden Schichten: Grössere Äste, die für Umluft sorgen, zahlreiche Bioabfälle und ausgestochenes Unkraut, Steinmehl für eine gute Humusbildung, Rasenschnitt für viel Kohlenstoffzufuhr und dann abdecken und ruhen lassen.

Die Grünhölzli-Bienen sind gelandet

Vier Bienenvölker sind diesen Monat im Grünhölzli gelandet. In den kommenden Monaten entstehen daraus weitere vier Ableger, eigene Grünhölzli-Bienen. Wir heissen die 8 Bienenvölker im Grünhölzli herzlich willkommen. Die Bienengruppe pflegt die fleissigen Bewohnerinnen, die sich an einem geschützten Ort hinter dem Kompost befinden. Anna und Tom von Wabe3 organisieren ca. drei mal pro Woche Imkerkurse für Zürcher Schulklassen, fördern den Imker-Nachwuchs und die Biodiversität dank gesunden Bienen.